Die Pollensaison beginnt - Waschtrockner Hilfe für Allergiker


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

So sehr man sich ja auch auf den Frühling freut - für viele bedeutet es auch großes Leiden. Denn ein Großteil der Deutschen leiden unter Pollenallergie. Neben Medikamenten, die auch nicht jedem gleich gut helfen, kann man einiges tun damit die Pollenbelastung zu Hause nicht so stark ist.

Die Pollensaison

Waschtrockner gegen schlaflose Pollenallergie Nächte

pollen frühlingWer kennt es nicht - man kann noch so fertig und k.o. sein - wenn die Nase zu ist und die Augen jucken, fällt das Einschlafen schwer. Schuld ist dann die Pollenbelastung im Schlafzimmer. Hier kann ein Waschtrockner etwas Abhilfe schaffen.

Wascht Eure Bettwäsche regelmäßig - aber anstatt sie draussen an der frischen Luft zu trocknen, nutzt den Waschtrockner. Dort getrocknete Wäsche ist absolut Pollenfrei erstmal. An der frischen Luft getrocknete Bettwäsche hingegen ist übersät damit und lässt Allergiker so Nachts keine Ruhe.

 

Pollenbettwäsche muss nicht gekocht werden

pollenPollen sind ja keine Bakterien - hier braucht es daher keine hohen Temperaturen um die Bettwäsche zu reinigen. Im Prinzip kann die Wassertemperatur auch auf kalt gestellt sein, das spart wieder etwas Strom, denn die Trocknung danach im Waschtrockner oder auch Alleintrockner, verbraucht schon genug Energie. Laut Medizinauskunft.de jedoch sind Pollen auch Schmutz, weshalb sich für eine ordentliche Entfernung zumindest 30 Grad Wassertemperatur empfehlen, den Rest erledigt dann der spätere mehrfache Spüldurchgang.

Das Fenster im Schlafzimmer sollte natürlich am Besten auch den Tag über geschlossen sein. Lieber nachts dann frische Luft rein lassen. Diese ist zwar auch nicht Pollenfrei aber komplett zu lassen ist ja auch keine Option.

Wenn es mal regnet könnt Ihr auch diese Zeit für Frischluftzufuhr nutzen - dann sind natürlich so gut wie keine Pollen unterwegs und die Luft wird kurz mal rein gewaschen.

Wie oft Ihr Eure Bettwäsche waschen und trocknen solltet müsst Ihr selbst schauen und ausprobieren. Ganz kann es Euch die Pollen natürlich leider auch nicht vom Hals halten aber zumindest etwas Linderung in der Nacht verschaffen.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren