Weihnachtsfilm Märchen Frau Holle und Frau Hippe


Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 Frau Holle Weihnachtsfilm Märchen mit Frau HippeIm etwas anderen Frau Holle Märchen entführt, ich meine rettet, Frau Holle den kleinen Jakob vor Frau Hippe. Frau Hippe ist der Sensemann, besser gesagt die Sensefrau, also ist es natürlich in Ordnung das Frau Holle Jakob bei sich aufnimmt und ihn fortan nicht mehr aus Ihrem Himmelsreich weg lässt ^^. Aber Kindesentführung gab es ja auch schon in anderen Märchen wenn man so an Hänsel und Grätel denkt ;-)

 

Jakobs Sehnsucht nach der Erde

Dieser Frau Holle Weihnachtsfilm bedient sich aber nur der Grundstory, ansonsten entwickelt sich eine gänzlich andere Geschichte: Jakob, der in Frau Holles Himmelswelt nicht altern kann hat Sehnsucht nach der Erde und nutzt die Gunst der Stunde als Frau Holle schläft um sich wieder auf die Erde zu begeben. Schon während der Reise dorthin altert Jakob wieder auf sein richtiges Alter mit 20 Jahren. Auf der Erde angekommen wird eine altbekannte Märchen Geschichte erzählt – der Vater von Elisabeth heiratet eine neue Frau welche die eigene Tochter nicht mag und daher die ganze Zeit arbeiten muss. Jakob verliebt sich in Elisabeth, deren Stiefschwester verliebt sich in Jakob. Nun wird es für ein Märchen etwas extremer – die Stiefschwester will Elisabeth töten und wirft sie in einen Brunnen, der sie in diesem Fall zwar wirklich zum Tode führen würde aber Frau Holle ist gnädig und entführt, ich meine rettet, sie. Jakob der glaubt sie sei Tod wird verurteilt, begnadigt, soll verheiratet werden, läuft weg und will sich umbringen... das in kurz und am Ende gibt es doch wieder ein happy End :-)


  • Kategorie: Weihnachtsfilm, Märchen
  • Erscheinungsjahr: 1985
  • Land: Deutschland/Tschechien
  • Regie: Juraj Jakubisko
  • Darsteller: Giulietta Masina: Frau Holle Tobias Hoesl: Jakob Petra Vančíková: Elisabeth



Fazit: Aschenputtel trifft Frau Holle. Wie gesagt nicht das altbekannte Märchen welches zu Weihnachten dazu gehört aber ein immer noch schönes, lustiges und auch trauriges Märchen welches man sich zur Weihnachtszeit auch anschauen kann.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren